2 thoughts on “300B parallel single-ended Röhrenverstärker

  1. Jürgen wrote on 02. Februar 2017:

    Hallo,

    eine wirklich tolle Arbeit, auch schön beschrieben.
    Mir gefällt auch, dass du die einzelnen Röhren “bewertest”, oder aber auch sagst, welche Bauteile respektive Übertrager du benutzt.
    Fehlen nur noch Infos, wo du die Drosseln mit den genannten Eckdaten her hast…..oder ob es sie als “Standard” irgendwo gibt.

    Infos über das Netzteil der Bias-Spannung würden den Artikel dann perfekt abrunden.

    Grüße
    Jürgen

  2. matthias wrote on 02. Februar 2017:

    Hallo Jürgen

    Die Drosseln habe ich extra anfertigen lassen. Aber es gibt durchaus auch passende Teile von der Stange (schau mal bei Hammond nach, da gibt es vermutlich etwas passendes).

    Das Bias-Netzteil ist nichts spezielles. Ein Gleichrichter, ein Kondensator zur DC-Glättung, und ein Poti als einstellbarer Spannungsteiler, um die gewünschte Bias-Spannung einzustellen. Diese wird dann nochmal durch einen Kondensator geglättet. Weil die Bias-Versorgung keinen Strom liefern muss, ist zur Glättung der DC-Spannung kein grosser Aufwand nötig.

    Matthias

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>