AOS Studio 24

Die AOS Studio 24 BE (S24) ist ein MTM-Lautsprecher mit hochwertigen ScanSpeak-Treibern (Photo 2). Die S24 is ein geschlossener Lautsprecher, der von AOS ursprünglich im sogenannten «Bücherregal»-Format konzipiert ist. Aus akustischer Sicht ist die S24 jedoch besser für eine freistehende Aufstellung auf einem Ständer geeignet.

AOS_S24

Photo 1: Meine AOS Studio 24 BE, die ich als vollwertigen Standlautsprecher aufgebaut habe

Als einzigartiges Merkmal ragen die Tiefmitteltöner der S24 um 18 mm aus der Schallwand hervor, wobei der Hochtöner bündig in der Schallwand eingelassen ist (Photo 2). Konventionelle Lautsprecher sind meist ohne diesen Versatz aufgebaut, wobei die nach innen gestülpte Tieftönermembran eine Verzögerung der Schallwelle im Tief- und Mitteltonbereich verursacht. Der Versatz bei der S24 vermeidet diese Verzögerung und bewirkt so eine zeitkohärente Schallabstrahlung der Hoch- und Tieftöner.

AOS_S24_TWEETER_ALURINGS

Photo 2: Nahaufnahme des Hochtöners und der Tiefmitteltöner, die mit Aluminiumringen nach vorne versetzt sind

Die hochwertigen Treiber der S24 ermöglichen die Verwendung einer simplen Frequenzweichenschaltung, was zusammen mit dem zeitkohärenten Aufbau zu einer technisch äusserst attraktiven Konstruktion führt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, eine S24 für mich aufzubauen. Ich habe den Aufbau jedoch etwas anders als von AOS vorgeschlagen realisiert. Insbesondere habe ich die S24 als Standlautsprecher aufgebaut, die Dimensionierung der FrequenzweichenaI etwas angepasst, und einen aktiven Subwoofer hinzugefügt. Meine Tests, Modifikationen und Erweiterungen sind in einer separaten PDF-Datei (englisch) detailliert beschrieben.

8 thoughts on “AOS Studio 24

  1. Pingback: FuzzMeasure (notes and comments) | audioroot

  2. Pingback: Peerless Subwoofer (active) | audioroot

  3. Daniel wrote on 06. August 2014:

    Hallo Matthias,
    ich bin stiller Bewunderer deiner S24. Wie schön die sind! Darf ich fragen ob Du die MPX Front selber hergestellt hast und wenn ja, ob es gewisse Kniffe gibt, von vornherein eine sehr ebene Fläche zu erhalten und so makellose Fräsungen herzustellen auf den empfindlichen Stirnseiten?
    Der Korpus ist dann auch einfache Birke MPX in weiß gebeitzt?

    Danke und beste Grüße!

    Daniel

  4. matthias wrote on 07. August 2014:

    Lieber Daniel

    Danke für die netten Worte! Die Gehäuse wurden vom Schreiner hergestellt. Er hat die Fronten aus zusammengeklebten Multiplex-Stücken gebaut. Es gibt allerdings auf fertige Platten in der Art, ich kann aber den Link dazu gerade nicht finden. Wenn du interessiert bist, kann ich nochmal genauer suchen.
    Der Rest der Gehäuse ist aus Multiplex, hell geseift. Aber helle Beize sieht ähnlich aus.

  5. matthias wrote on 15. August 2014:
  6. Pingback: AOS Studio 30 | HiFi-Bau Brennwald

  7. Pingback: Peerless Subwoofer (active) | HiFi-Bau Brennwald

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>